Till Kraemer


Aktivismus / Veganismus...

Hinweis: Die hier angegebenen Informationen zu Gesundheitsthemen können fehlerhaft sein und deren Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr. Die angebenen Informationen ersetzen nicht den Arztbesuch. Bei Fragen und Unsicherheit sollte ein Arzt konsultiert werden.


Argumente gegen Veganismus

Die Diskussionen mit Vertretern einer unveganen Lebensweise sind zahlreich, ihre Argumente dagegen überschaubar.

Bist Du gegen Milch und Eier allergisch?
Ich bin gegen Tierleid allergisch.

Der Löwe jagt auch Zebras
Der Löwe hat keine Wahl - wir schon. Es ist interessant, dass sich Fleischfresser ausgerechnet diese eine Gemeinsamkeit raußsuchen, während sich der Lifestyle eines Löwen ansonsten schon ein bisschen von dem des Menschen unterscheidet: Löwen benutzen kein Handy, tragen keine Kleidung, schnüffeln sich zur Begrüßung am Arsch und töten manchmal die Jungen. Abgesehen davon sähe es sicher interessant aus, wenn ein Mensch mit seinem Gebiss (ohne Hilfsmittel) ein Zebra anfällt.

Der Mensch hat schon früher Fleisch gegessen
Der Mensch hat früher auch in den Wald gekackt. Manche Dinge ändern sich.

Der Mensch ist aber nunmal ein Fleischfresser
Nicht wirklich. Sein Gebiss lässt sich seitlich bewegen, er schwitzt durch die Poren, um sich zu abkühlen und sein Darm ist lang. Das sieht alles mehr nach Pflanzenfresser aus.

Mit dem Jagdinstinkt ist es beim Menschen auch nicht wirklich weit her: Gib einem Baby ein Kaninchen und einen Apfel und sag Bescheid, wenn das Baby das Kaninchen isst und mit dem Apfel spielt.

Der Mensch ist etwas besonderes
Geht so. Stirbt der Mensch aus, profitiert alles auf der Erde davon: Tiere, Natur, Wasser, Luft... Sterben die Ameisen oder die Bienen aus, sieht es dagegen schlecht aus für den Planeten.

Der Mensch ist intelligent
Ein Schimpanse mag intelligenter sein, als ein kleines Kind oder ein geistig behinderter Mensch, trotzdem töten wir Affen zum Beispiel in Tierversuchslaboren. Es ist ein Irrglaube, dass Tiere nicht vernünftig handeln. Sie suchen Schatten bei Wärme auf, fliegen in einer V-Formation und legen Vorräte für den Winter an. Wieso sollte jedes Körperteil beim Tier genauso funktionieren wie beim Menschen, nur das Gehirn nicht?

Du würdest mir nicht mal beim Bäcker ein Milchbrötchen ausgeben?
Nein. Ich würde Dir ja auch kein Brathähnchen ausgeben oder Dir eine Mütze mit Pelz-Bommel kaufen.

Fleisch ist lecker
Leichenteile für sich genommen sind nicht lecker, sondern die Zubereitung. Man bekommt also auch ohne Fleisch eine leckere Mahlzeit hin.

Hühner legen doch eh Eier
Ja 17 im Jahr und nicht 300 wie die Qualzuchten.

Ich esse kaum noch Fleisch, aber wenn ich irgendwo zu Gast bin, lehne ich es nicht ab, weil ich das taktlos finden würde
Und was im Schlachthof passiert, findest Du taktvoll?

Ich kapier nicht, wieso Veganer sich aus Soja oder Seitan Würstchen nachbauen. Ich bau mir doch auch nicht aus Fleisch eine Möhre nach
Vielleicht, um etwas geschmackliche Abwechslung zu haben? Viele Veganer leben aus ethischen Gründen vegan, nicht weil ihnen Fleisch nicht schmeckt. Dank Soja, Seitan und Lupine müssen sie nicht auf Form, Textur und Geschmack von Würstchen & Co. verzichten.

Mein Fleisch wurde human geschlachtet
Erstens ist es nie Dein Fleisch gewesen, sondern das Fleisch Deines Opfers und zweitens ist humane Schlachtung ein Widerspruch in sich. Die einzige Art und Weise human zu schlachten ist nicht zu schlachten.

Nur Gläser und Flaschen mit veganen Etiketten zu kaufen ist aber voll übertrieben
Denkst Du es macht für das Tier einen Unterschied, ob es im Glas ist oder an dem Glas dranklebt?

Selbst wenn ich vegan leben würde, würden Tiere für meinen Konsum sterben
Es geht nicht darum, unvermeidbares zu vermeiden, sondern vermeidbares Leid zu vermeiden. Wir sollten das gezielte Töten für unseren Konsum unterlassen. Es ist ein Unterschied, ob ich gezielt eine Kuh töte oder der Mann, der mir die Biokiste bringt, auf dem Weg zu mir aus Versehen eine Maus überfährt.

Tierversuche sind aber wichtig für die Forschung
Andre Menache sieht das anders und auch 3sat scheint nicht wirklich überzeugt zu sein. Das Problem ist unter anderem die schlechte Übertragbarkeit der Ergebnisse: Menschen und Tiere haben einen unterschiedlichen Organismus. Sie haben allerdings beide die Fähigkeit, Schmerz zu empfinden.

Und Eskimos sollen jetzt auch alle vegan werden oder wie?
Wir sind aber keine Eskimos. Wir haben vegane Alternativen, um bestens zu überleben.

Und was ist mit den ganzen Pflanzen die für die Veganer draufgehen?
Für Leute, die Leichenteile fressen, werden viel mehr Pflanzen verbraucht, weil sie vorher noch durch einen anderen Organismus geschleust werden. 1 Kalorie Fleisch verbraucht ein mehrfaches an pflanzlichen Kalorien.

Unvegane Produkte zu konsumieren ist eine persönliche Entscheidung
Ist es nicht, denn Du triffst diese Entscheidung nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Opfer.

Veganes Eis ist aber teurer als unveganes Eis
Geht so. Unveganes Eis müssen die Tiere mit ihrem Leben bezahlen.

Was soll ich denn statt Milch trinken?
Öhm, zum Beispiel Dinkelmilch, Hafermilch, Hanfmilch, Kokosmilch, Mandelmilch, Nussmilch, Reismilch, Sojamilch oder sowas in der Art. Das Drüsensekret mit Eiter von den entzündeten Eutern der Kühe lässt sich also prima ersetzen.

Wenn Du auf einer einsamen Insel strandest, würdest Du dann nicht auch ein Tier essen, um zu überleben?
Ich würde wahrscheinlich sogar Dich essen, um zu überleben, aber das kann ja wohl nicht der Maßstab für das Essverhalten in unseren Breitengraden sein.

Wenn es brennt und Du kannst nur ein Baby retten, würdest Du das Menschenbaby oder das Schimpansenbaby retten?
Wenn es brennt und Du kannst nur ein Baby retten, würdest Du das schwarze oder das weiße Baby retten? Würdest Du das Menschenbaby retten, wenn Du weißt, es hat Krebs und lebt nur noch eine Woche oder würdest Du das Schimpansenbaby retten, wenn Du weißt, es hat noch ein langes glückliches Leben vor sich? Diese Fragen stellen sich aber im Alltag in der Regel sowieso nicht und sie sind auch keine Entschuldigung dafür, nicht vegan zu leben.

Wenn ich vegan werde, ändert sich eh nichts
Schon mal was von Angebot und Nachfrage gehört?

Wie soll ich bei einer veganen Lebensweise genug Eiweiß bekommen?
Eiweiß befindet sich unter anderem in Erbsen, Hanf, Nüssen, Reis, Soja und Süßlupine - um nur ein paar Nahrungsmittel zu nennen. Tatsächlich ist es schwer, Nahrungsmittel ohne Eiweiß zu finden.

Wie? Auch kein Honig?
Bei der kommerziellen Herstellung von Honig werden Flügel gestutzt und Bienen getötet. Statt Bienenerbrochenem sollte man lieber Agavendicksaft verwenden.


Apfelsaft

Apfelsaft wird oft mit Gelatine geklärt. Ich trinke den naturtrüben veganen Apfelsaft "Milder Apfel" von Alnatura.


Brotaufstriche

Aufs Brot mache ich mir entweder Erdnussbutter, eine Avocado oder vegane Aufstriche von Zwergenwiese oder Vitaquell.


Bücher

Ich lese bevorzugt eBooks. Ein gutes eBook ist beispielsweise das kostenlos erhältliche Buch Glücklich ohne Geld! von Raphael Fellmer.

Im Bereich Tierethik ist Artgerecht ist nur die Freiheit ein gutes Buch, auch wenn ich der Autorin Hilal Sezgin nicht immer zustimme, z. B. im Hinblick auf Insekten & Co.

Gedruckte Bücher sind meistens unvegan.

Die Leute, die eBooks nicht mögen, können ja mal überlegen, wie viele Schallplatten oder Audio-Kassetten sie haben und wie oft sie diese hören ;)


Butter

Statt Butter esse ich vegane Landkrone Bio-Margarine.


Deo

Als Deo benutze ich die vegane Deocreme Sensitiv Body von Wolkenseifen.


Eier

Als Veganer esse ich keine Eier.

Abgesehen davon, dass ich die Vorstellung merkwürdig finde, Hennenmenstruationsprodukte zu essen, werden bei der Eierproduktion männliche Küken nach dem Schlüpfen vergast oder lebendig in den Schredder geschmissen.


Eis

Statt Eis aus Milch esse ich das vegane Eis von Lupinesse, am liebsten Choco Flakes.


Eiweiß

Nach dem Training trinke ich ein Shake mit Eiweiß aus Hanf, Süßlupine, Erbsen und Reis, gemischt mit Vega Sport Performance Protein Vanille, einem Schuss Leinöl, Alnatura Reisdrink Calcium und Weizenkleie.


Essen gehen

In Hamburg esse ich beispielsweise vegan im Befried und im Leaf.


Facebook

Gruppen:
Fleisch

Statt Fleisch esse ich vegane Würstchen & Co. aus Tofu, Lupine und Seitan. Seitan schmeckt - finde ich - am besten, allerdings ist der Nährstoffgehalt bei Lupine wohl am größten.


Gürtel

Zur Anzughose trage ich einen veganen Gürtel von Vegetarian Shoes.


Gummibärchen

Ich esse nicht oft Süßigkeiten, aber wenn ich mal Lust auf Gummibärchen habe, esse ich die veganen (Stand: Dezember 2013) Albio Fruchtsaftbärchen. Das sind die leckersten Gummibärchen, die ich in meinem Leben gegessen habe (nein, ich werde nicht von denen gesponsert :)


Joghurt

Statt Joghurt esse ich veganen Soja-Joghurt von Alpro, Provamel und Sojade.


Käse

Käse fehlt mir nicht oft, aber wenn doch, esse ich veganen Käse von Wilmersburger oder Jeezini Santi.


Marmelade

Wenn ich Lust auf vegane Marmelade, z. B. Erdbeermarmelade habe, esse ich Zwergenwiese FruchtGarten; die ist mit Agavendicksaft gesüßt.


Milch

Für die Milchproduktion werden Kühe eingesperrt, vergewaltigt und zwangsgeschwängert. Nach der Geburt entreißt man ihnen ihre Kälber, denn die sollen schließlich nicht die Milch wegtrinken, die für den Konsumenten gedacht ist. Weibliche Kälber werden in die Sklaverei geboren, männliche Kälber sind für die Milchproduktion uninteressant und werden geschlachtet.

Statt Milch trinke ich vegane Reismilch von Alnatura: Reisdrink Natur bzw. Reisdrink Calcium.


Nudeln

Statt Nudeln mit Ei, esse ich Nudeln aus 100 Prozent Hartweizengrieß.


Produkte

Ich überprüfe, ob Produkte okay sind, mit dem kostenlosen Codecheck.

Um sicher zu gehen, dass Produkte wirklich vegan sind (sofern sie nicht als solche gekennzeichnet sind), schicke ich eine Produktanfrage an den Hersteller.


Säfte

Säfte werden nicht selten mit Gelatine geklärt. Auch manche trüben Säfte wurden zuvor geklärt, damit sie anschließend mit der gleichen Trübung versehen werden können. Die Gelatine, die als Produktionshilfsstoff verwendet wird, muss nicht auf der Verpackung deklariert werden. Ist auf der Verpackung kein Vegan-Label, hilft hier nur eine Produktanfrage an den Hersteller.


Schokolade

Statt Schokolade esse ich Schakalode (z. B. Schakalode Crisp oder Weiße Schakalode Crisp) von Vantastic Foods. Ich versuche allerdings Süßigkeiten zu vermeiden und esse stattdessen lieber Obst.


Schuhe

Ich trage die vermutlich veganen Schuhe U 106 Vulcanized V99ZY28 Unisex und U Old Skool VD3HBKA Unisex von Vans.


Seife

Ich wasche mir die Hände mit veganer Flüssigseife von Alverde (Holunderblüte Akazie) oder mit Handseife Lavendel von Sonett.

Für unterwegs habe ich als Verpackung eine alte Minipackung Sonnencreme ausgewaschen. Da ich nicht ganz sicher bin, ob sie vegan ist, habe ich das Etikett entfernt - ich möchte keine Werbung für unvegane Produkte machen.


Urlaub

Urlaub mache ich in der veganen Bergpension Schulenberg: leckeres Essen, gutes Schlafen und günstige Preise!


Veganismus

Ich ernähre mich vegan. Zuerst habe ich kein Fleisch mehr gegessen, dann auch keinen Fisch mehr: 2002 bin ich Vegetarier geworden. Irgendwann habe ich auch keinen Käse mit tierischem Lab mehr gegessen, irgendwann Milch gegen Reismilch ersetzt und irgendwann Käse gegen veganen Käse. 2013 habe ich den schon etwas länger gehegten Wunsch, mich rein pflanzlich zu ernären, in die Tat umgesetzt.

Leder kaufe ich auch nie wieder. Nein, auch keine Daunen, Schafswolle, Seide und auch keinen Pelz.

Meine Tipps für Neuveganer:

Ernähre Dich vielseitig. Informiere Dich sorgfältig über Deine Ernährung. Mache Dir aber nicht zu viel Stress, gehe einen Schritt nach dem anderen, ersetze ein unveganes Produkt nach dem anderen. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob ein Produkt wirklich vegan ist, zögere nicht, Produktanfragen beim Hersteller zu machen.

Sei kreativ! Ich habe beispielsweise ein kleines Fläschchen mit veganer Handseife dabei, wenn ich aus dem Haus gehe und wenn ich eine Weile unterwegs bin, habe ich ein regelrechtes veganes Care-Paket dabei. Manche Probleme, die man als Veganer sieht, scheinen zunächst schwierig zu sein, aber es findet sich meistens eine einfache Lösung.

Sei für Kritik offen. Vegan heißt nicht automatisch gesund. Auch vegane Fertigprodukte können fragwürdige Inhaltsstoffe enthalten. Sei auch vorsichtig bei esoterischen Versprechungen - vegan leben ist großartig, aber es ist keine Wunderwaffe.

Kläre Dein Umfeld auf, aber sei respektvoll. Du hast auch nicht immer vegan gelebt. Jeder Mensch hat seine eigene Entwicklungsgeschwindigkeit. Du hast einen Fehler an Dir beseitigt? Schön, dann kümmere Dich um Deine weiteren Fehler, anstatt auf andere Menschen zu zeigen.

Tue Dein bestes, aber habe nicht den Anspruch, dass das Leben immer perfekt vegan abläuft. Wichtig ist, dass Du vermeidbares Leid vermeidest. Verzweifle nicht an dem Leid, das Du nicht verhindern kannst, sondern erfreue Dich an allem, was Du Gutes tun kannst.


Vitamin B12

Nachdem ich mein Vitamin B12 eine Weile durch Vitasprint B12 gedeckt habe, nehme ich mittlerweile Veg One. Es gibt auch (wesentlich güenstigere) Ampullen, die man sich intramuskulär injizieren kann, aber das macht nicht so richtig viel Spaß, finde ich.

Ich versuche nicht, meinen Vitamin-B12-Bedarf durch Algen zu decken, da dies umstritten ist. Hierbei handelt es sich möglicherweise um B12-Analoga, die entsprechende Rezeptoren im Körper besetzen, sodass aktives B12 dort nicht mehr andocken kann und ein B12-Mangel entsteht.

Gerne wird von Nichtveganern argumentiert, dass es doch voll scheiße ist, dass man als Veganer B12 supplementieren muss. Infos dazu gibt es in diesem Video.


Waschmittel

Ich verwende veganes Waschmittel von Sonett.


Weichspühler

Ich verwende veganen Weichspühler von Sonett.


Zahnpasta

Ich benutze unter anderem die Dental med Zahncreme Vitamin B12 von Sante.


  Impressum | English© 2000-2017 Till Kraemer